Chronik der Präsidenten

Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde hat eine lange Tradition. Ihre Geschichte geht bis ins Jahr 1842 zurück. Zahlreiche Präsidenten prägten seither die Gesellschaft, deren Name sich im Laufe der Jahre mehr als einmal gewandelt hat.

Seit 1992: Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde

2015–2016      Iris Hauth, Berlin

2013–2014      Wolfgang Maier, Bonn

2011–2012      Peter Falkai, München

2009–2010      Frank Schneider, Aachen

2007–2008      Wolfgang Gaebel, Düsseldorf

2005–2006      Fritz Hohagen, Lübeck

2003–2004      Mathias Berger, Freiburg

2001–2002      Max Schmauß, Augsburg

1999–2000      Henning Saß, Aachen

1997–1998      Markus Gastpar, Essen

1995–1996      Wolfgang Gaebel, Düsseldorf

1993–1994      Eugen Wolpert, Darmstadt (†)  

1954 bis 1992: Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Nervenheilkunde

1991–1992       Uwe-Henrik Peters, Köln

1989–1990       Johannes Meyer-Lindenberg, Bonn (†)

1987–1988       Eberhard Lungershausen, Erlangen (†)

1985–1986       Felix Böcker, Bayreuth

1983–1984       Hans Heimann, Tübingen (†)

1981–1982       Rainer Tölle, Münster (†)

1979–1980       Hanfried Helmchen, Berlin

1977–1978       Helmut Siedow, Konstanz (†)

1975–1976       Edmund Christiani, Kiel (†)

1973–1974       Hanns Hippius, München

1971–1972       Rudolf Degkwitz, Freiburg (†)

1969–1970       Helmut Ehrhardt, Marburg (†)

1967–1968       Robert Schimrigk, Dortmund (†)

1965–1966       Friedrich Panse, Düsseldorf (†)*

1963–1964       Hans Merguet, Münster (†)

1961–1962       Heinrich Kranz, Mainz (†)

1959–1960       Hans Bürger-Prinz, Hamburg (†)

1957–1958       Friedrich Mauz, Münster (†)*

1954–1956       Jürg Zutt, Frankfurt a. M. (†) 


* Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft mit Beschluss v. 24.11.2011

1935 bis 1954: Gesellschaft Deutscher Neurologen und Psychiater

1952–1954      Werner Villinger, Marburg (†)

1948–1951      Ernst Kretschmer, Tübingen (†)

1935–1945      Ernst Rüdin, München (†)  

1864 bis 1935: Deutscher Verein für Psychiatrie

1931–1934       Karl Bonhoeffer, Berlin (†)

1930–1931       Karl Wilmanns, Heidelberg (†)

1924–1930       Karl Bonhoeffer, Berlin (†)

1923–1924       Julius Wagner von Jauregg, Wien (†)

1920–1923       Karl Bonhoeffer, Berlin (†)

1904–1919       Carl Moeli, Berlin (†)

1891–1904       Friedrich Jolly, Berlin (†)

1890–1891       Heinrich Laehr, Berlin (†)

1886–1890       Carl Westphal, Berlin (†)

1895–1886       Bernhard v. Gudden, München (†)

1873–1885       Werner Nasse, Bonn (†)

1864–1873       Carl Friedrich Flemming, Schwerin (†)  

1842 bis 1862: Gesellschaft von Deutschlands Irrenärzten

1842–1864    Heinrich Damerow, Halle (†)

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Psych. Gabriel Gerlinger, M.A.
Leitung Public Affairs und Wissenschaftlicher Dienst

DGPPN-Geschäftsstelle
Reinhardtstraße 27 B I 10117 Berlin
Telefon: 030 2404772-33
g.gerlinger@dgppn.de

Zum Kontaktformular