Frühe Diagnostik und neue Therapien der Alzheimer-Krankheit: Notwendigkeit und Herausforderungen der Umsetzung

Gemeinsame Veranstaltung von DGPPN, DGN und Deutschem Netzwerk Gedächtnisambulanzen (DNG) in Kooperation mit der Nationalen Demenzstrategie (NDS), der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, dem DZNE und dem BVDN

Bild: Copyright dbb forum Berlin

Durch die demographische Entwicklung wird die Anzahl der Menschen mit Demenz in den kommenden Jahrzehnten erheblich zunehmen bei gleichzeitig steigendem Fachkräftemangel in der Pflege. In der medizinischen Forschung erleben wir parallel einen grundlegenden Durchbruch im Verständnis, in der Diagnostik und auch in der Therapie der häufigsten Demenzursache, der Alzheimer-Krankheit. Durch die Entwicklung aussagekräftiger Biomarker und erster kausal wirksamer Therapien gegen die Alzheimer-Krankheit wird die Erkennung des Krankheitsprozesses bereits im sehr früher Krankheitsstadium für Betroffene von zentraler Bedeutung, da nur zu diesem Zeitpunkt die neuen Therapien den Krankheitsverlauf signifikant verzögern können. Expertenzentren, wie Gedächtnisambulanzen oder spezialisierte nervenärztliche Praxen, bieten diese biomarkerbasierte Früherkennung an und werden auch zukünftige spezifische Therapien umsetzen. Um die für die beste Versorgung von Menschen mit der Alzheimer-Krankheit zentral bedeutsamen Konzepte und die Zentren, die diese umsetzen können, einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, veranstalten die Medizinischen Fachgesellschaften DGN und DGPPN mit dem Deutschen Netzwerk Gedächtnisambulanzen (DNG) und der Nationale Demenzstrategie (NDS), der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, dem  Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und dem Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN) einen Hauptstadttag zu diesem Thema.

Auf einen Blick


Wann: 17. Oktober 2024, 11:00–16:00 Uhr
Wo: dbb Forum Berlin, Friedrichstraße 169, 10117 Berlin
Livestream: auf dgppn.de | Bei Online-Teilnahme ist keine aktive Beteiligung möglich.
Veranstalter: DGPPN, DGN, DNG, NDS, Deutsche Alzheimer Gesellschaft, DZNE, BVDN
Kosten: kostenfrei
Zielgruppe: Fachöffentlichkeit, Politik, Medien
Zertifizierung: CME-Punkte werden bei der Ärztekammer Berlin beantragt

Hier geht's zur Anmeldung 

Programm
Moderation: Alexia Zurkuhlen (Vorständin Kuratorium Deutsche Altenhilfe, KDA) 
11:00–11:15 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. Lutz Frölich (DGPPN)

Prof. Dr. Agnes Flöel (DGN)
Prof. Dr. Jörg Schulz (DNG)

11:15–11:30 UhrGrußwort
Martina Stamm-Fibich (SPD, MdB, Gesundheitsausschuss)
11:30–11:45 UhrGrußwort
Dr. Georg Kippels (CDU, MdB, Obmann im Gesundheitsausschuss) 
11:45–12:45 Uhr

Impulsvorträge

Die National Demenzstrategie – Hintergrund, aktueller Stand und Zukunftsperspektiven
Astrid Lärm (NDS)

Das aktuelle Verständnis der Alzheimer-Krankheit: Demenz als letzte Phase langsam fortschreitender Neurodegeneration
Prof. Dr. Frank Jessen (DZNE)

Die Bedeutung und Möglichkeiten von Frühdiagnostik und -therapie der Alzheimer-Krankheit
Prof. Dr. Agnes Flöel (DGN)

Die Bedeutung der Früherkennung und Frühbehandlung aus Sicht von Betroffenen
Saskia Weiß (Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V.)

12:45–13:30 UhrMittagspause und Austausch
13:30–14:15 Uhr

Impulsvorträge

Gedächtnisambulanzen als zentrale Expertenzentren für Frühdiagnostik und Frühbehandlung
Prof. Dr. Jörg Schulz (DNG)

Spezialisierte fachärztliche Praxen als zentrale Expertenzentren für Frühdiagnostik und Frühbehandlung
Dr. Sabine Köhler (BVDN)  

Wie könnte ein diagnostischer Pfad aussehen und wie gut ist das Gesundheitssystem vorbereitet?
Prof. Dr. Lutz Frölich (DGPPN)

14:15–14:45 UhrPodiumsdiskussion der Referent*innen 
14:45–15:30 UhrPodiumsdiskussion
15:30–16:00 UhrVerabschiedung und gemeinsamer Ausklang bei Kaffee und Kuchen
Prof. Dr. Lutz Frölich (DGPPN)
Prof. Dr. Agnes Flöel (DGN)
Prof. Dr. Jörg Schulz (DNG)

Download Programm

Frühe Diagnostik und neue Therapien der Alzheimer-Krankheit [PDF] 

mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin

Josephine Winkler
Kongresskoordination und DGPPN-Veranstaltungen

DGPPN-Geschäftsstelle
Reinhardtstraße 29 I 10117 Berlin
T +49 30 2404 772-19
j.winkler@dgppn.de 

Zum Kontaktformular