Digitale Innovationen in Psychiatrie und Psychotherapie

eMEN Event am 29. November 2019 | Messe Berlin | Berlin

©shutterstock_407210461

Digitale Gesundheitsanwendungen sollen bald erstattungsfähig werden. Aber welche technischen Innovationen gibt es im Bereich psychischer Gesundheit? Und wie kann man sie am besten einsetzen?

Im Rahmen des diesjährigen DGPPN Kongresses gibt eine öffentliche Veranstaltung zum Thema E-Mental-Health einen Überblick über Schlüsseltechnologien sowie Best-Practice-Beispiele. Wie ist der Stand der Forschung und wie kommen die Innovationen in die Versorgung? Ein Highlight wird die Präsentation mehrerer Innovationsfondsprojekte aus dem Bereich E-Mental-Health sein. Außerdem sollen die aktuellen rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen in Deutschland beleuchtet und diskutiert werden. Einen Einblick in neueste technische Entwicklungen gibt ein Start-up-Slam, in dem innovative Anwendungen in Kurzvorträgen vorgestellt werden.

In den Pausen und im Anschluss an die Vorträge, können alle vorgestellten E-Mental-Health-Programme vor Ort getestet und mit den Entwicklern diskutiert werden.

Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert keine Anmeldung zum DGPPN Kongress. Da die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt ist, bitten wir Sie, sich vorab über unser Formular anzumelden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des eMEN Projektes statt und wird von der Europäischen Union kofinanziert. eMEN hat sich zum Ziel gesetzt, internetbasierte Interventionen zu fördern und damit die psychische Gesundheit der Europäer zu verbessern. In einer einzigartigen Kombination verbindet eMEN technisches Know-how mit Expertise in psychosozialer Versorgung, Politik und Wissenschaft. Die DGPPN und das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit sind eMEN-Projektpartner und verantworten die Organisation dieser Veranstaltung in Deutschland.  

Öffentliche Informationsveranstaltung im Rahmen des DGPPN Kongresses 2019
Freitag, 29.11.2019 | 09:30–18:30 Uhr | Halle 7 | Raum Budapest

Messe Berlin
Halle 7 | Raum Budapest
Messedamm 26 | 14055 Berlin
Eingang Halle 7 | Lageplan

Programm (Stand: 19.09.2019)
10:00–11:15 Uhr

Begrüßung
Dr. Iris Hauth, DGPPN-Vorstand

Keynotes
Schlüsseltechnologien der nächsten 20 Jahre für die psychiatrische Gesundheitsversorgung
Dr. James Woollard, NHS England

Status quo von E-Mental-Health in Deutschland  
Prof. Birgit Wagner, Medical School Berlin

11:15–11:45 Uhr Kaffeepause
11:45–12:45 Uhr

E-Mental-Health: Recht und Politik

Qualitätstransparenz für digitale Gesundheitsanwendungen: AppQ
Dr. Johannes Bittner, Bertelsmann Stiftung

Transformationen in der deutschen Gesundheitsversorgung – Digitale Anwendungen auf dem Fast Track
hih - health innovation hub des Bundesministeriums für Gesundheit (angefragt)

Q & A zu rechtlichen Fragen bei Gebrauch von E-Mental-Health-Anwendungen
Prof. Martin H. Stellpflug, Fachanwalt für Medizinrecht, D&B Rechtsanwälte

12:45–14:15 Uhr Mittagspause und Marktplatz
14:15–15:15 Uhr

E-Mental-Health: Praktische Anwendung

E-Mental-Health in der ambulanten Versorgung
Dr. Peter Tonn, Neuropsychiatrisches Zentrum Hamburg-Altona NPZ GmbH

E-Mental-Health in der Klinik
Prof. Ulrich Voderholzer, Schön Klinik Roseneck

E-Mental-Health in der Forensik
Prof. Jürgen L. Müller, Georg-August-Universität Göttingen

5 x 3 Minuten Start-up-Slam

15:15–15:30 Uhr Kaffeepause
15:30–17:00 Uhr

Von der Forschung in die Versorgung: Aktuelle Innovationsfondsprojekte zu E-Mental-Health

PSYCHOnlineTHERAPIE – Integration von Online-Interventionen in die ambulante Psychotherapie
Natalie Beate Bauereiß, Universität Ulm

HELP@APP – Selbsthilfe-App für traumatisierte syrische Geflüchtete in Deutschland
Prof. Steffi G. Riedel-Heller, Universität Leipzig

GET Sleep – Stepped Care Modell für die Behandlung von Schlafstörungen
Prof. Kai Spiegelhalder, Universitätsklinikum Freiburg

OMPRIS – Onlinebasierte Förderung der Behandlungsmotivation bei Menschen mit Computerspielabhängigkeit und Internetsucht
Dr. Jan Dieris-Hirche, LWL-Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum

17:00–17:30 Uhr

Podiumsdiskussion mit dem Publikum
Moderation: Ralph Erdenberger

17:30–18:30 Uhr Get-together und Marktplatz

Für die Veranstaltung steht Ihnen eine kostenfreie Simultanübersetzung
(Deutsch <> Englisch) über Kopfhörer zur Verfügung.

Programm zum Download [PDF, 207 KB]

Start-up Slam: Seien Sie dabei und stellen Sie sich der medizinischen Fachwelt vor!

Wir suchen innovative, gut durchdachte E-Mental-Health-Programme, die die Behandlung psychischer Erkrankungen ergänzen und verbessern.

Schicken Sie uns eine kurze Beschreibung Ihres E-Mental-Health-Produktes (z. B.: Apps, Onlinepsychotherapie-Programme, etc.) und Ihres Start-ups per E-Mail, gerne mit Link zum Produkt und der Firmenwebsite.

zur Ausschreibung eMEN Start-up slam [PDF, 166 KB]

Mehr erfahren