22.11.2016 | PRESSEMITTEILUNG

Ausstieg aus der Alkoholsucht: Ex-Fußballer Uli Borowka spricht auf dem DGPPN Kongress 2016

In Deutschland gibt es rund 1,9 Millionen Alkoholabhängige. Ex-Profifußballer Uli Borowka geriet durch seine Sucht ins Abseits. Wie es ihm gelang, sich wieder zurück ins Leben zu kämpfen, davon berichtet er am kommenden Samstag (26. November) von 11 bis 13 Uhr im CityCube Berlin.

Neben Uli Borowka, der aus seinem Buch „Volle Pulle. Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“ liest, werden Suchtexperten erklären, wie sich Alkohol und Tabak auf die Gesundheit auswirken und welche Wege es aus der Abhängigkeit gibt. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte, Angehörige und Betroffene. Sie findet im Rahmen des jährlichen DGPPN Kongresses statt und die Teilnahme ist kostenfrei. Damit spricht Europas größter Fachkongress auf dem Gebiet der psychischen Gesundheit nicht nur Fachexperten, sondern auch die Öffentlichkeit an.

Öffentliche Informationsveranstaltung 
Wenn es nicht mehr ohne geht: Gesundheitsrisiko Alkohol und Tabak

Wie viel Alkohol darf man trinken, ohne gesundheitliche Folgen befürchten zu müssen? Wann ist es zu viel? Wo verläuft die Grenze zwischen Genuss und Sucht? Und wie verhält es sich mit Tabak? Sind fünf Zigaretten am Tag schon schädlich?

Samstag, 26.11.2016 | 11:00–13:00 Uhr
CityCube Berlin | Saal: New York 1
Eintritt frei – keine Anmeldung erforderlich

Mit Ex-Fußballprofi Uli Borowka

Journalstinnen und Journalisten können sich direkt vor Ort für den DGPPN Kongress 2016 akkreditieren und sich zusätzlich für die Pressekonferenzen anmelden. Zudem besteht die Möglichkeit, schon heute einen Interviewraum für Hintergrundgespräche zu reservieren.

Kontakt

DGPPN-Pressestelle

DGPPN-Geschäftsstelle 
Reinhardtstraße 27 B I 10117 Berlin

Telefon: 030 2404772-11
pressestelle@dgppn.de

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und
Nervenheilkunde e. V.