NEU: Hauptstadtsymposium als Live-Webinar!

Arbeit, Wohnen, Armut: soziale Fragen in der Psychiatrie

Arbeit, Wohnen, Armut: soziale Fragen in der Psychiatrie. Psychische Erkrankungen wirken sich für Betroffene und ihre Angehörigen auf nahezu alle Lebensbereiche aus. Auch, wie die Öffentlichkeit mit psychisch erkrankten Menschen umgeht, nimmt maßgeblich Einfluss auf ihre seelische Gesundheit. Betroffene leiden nicht nur unter ihrer Erkrankung selbst, auch Armut, Arbeits- und Wohnungslosigkeit können die psychische Gesundheit und einen Krankheitsverlauf negativ bestärken. Kommen​Risikofaktoren wie soziale Ausgrenzung und Stigma hinzu, ist die Gefährdung umso größer. Das DGPPN-Hauptstadtsymposium zum Thema „Arbeit, Wohnen, Armut: soziale Fragen in der Psychiatrie“ geht der Frage nach, was getan werden muss, um psychisch erkrankte Menschen davor zu bewahren, ins soziale Abseits zu rutschen. Was kann unsere Gesellschaft, was kann das soziale Hilfenetz, was kann jeder Einzelne dazu leisten? Gemeinsam mit hochkarätigen Referenten aus Politik, Wissenschaft und Versorgung, Selbsthilfe und Angehörigenverbänden soll aufgezeigt werden, welche Möglichkeiten bestehen, soziale Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass sie allen Halt geben.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet das DGPPN-Hauptstadtsymposium in diesem Jahr erstmals als Live-Webinar statt. An drei Tagen vom 26.–28.05.2020 werden Referenten den aktuellen Forschungsstand im Zusammenhang mit den Risikofaktoren „Wohnungslosigkeit“, „Arbeitslosigkeit“ und „Soziale Ausgrenzung“ digital präsentieren. Am Ende jedes Themenblocks ist Zeit für Fragen und Diskussion reserviert. Per Chatfunktion ist eine interaktive Teilnahme möglich. Insgesamt können voraussichtlich bis zu 3 CME-Punkte, für jeden Veranstaltungstag einer, erworben werden.

Auf einen Blick

Datum: 26. bis 28.05.2020
Uhrzeit: täglich 17:00–18:00 Uhr
Veranstalter: DGPPN e. V.
Kosten: kostenfrei
Zielgruppe: Ärzte, Therapeuten, Vertreter von Verbänden und aus Wissenschaft, Politik und Presse sowie Öffentlichkeit, Betroffene und Angehörige
Zertifizierung: mit 1 CME-Punkt pro Live-Streaming (insgesamt max. 3 CME-Punkte) von der Ärztekammer Berlin zertifiziert

Programm (Stand: 12.05.2020)
Ab 26. Mai per Video abrufbar
  • Grußwort von Staatssekretär Böhning, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin
  • Grußwort von Andreas Heinz, Präsident der DGPPN, Berlin
  • Vortrag „Soziale Determinanten der Gesundheit“ von Thomas Lampert, Robert Koch-Institut, Berlin
Live-Streaming am 26. Mai 2020 Moderation
Manuela Stamm, Hohen Neuendorf
17:00–18:00 Uhr

Risiko Wohnungslosigkeit: mehr Raum für psychisch kranke Menschen

Problembeschreibung und Epidemiologie
Stefan Gutwinski, Berlin

Lösungsansätze
Hans-Joachim Salize, Mannheim

Diskussion mit Möglichkeit von Question & Answer
Stefan Gutwinski, Berlin
Hans-Joachim Salize, Mannheim
Jan Podschus, Berlin
Werena Rosenke, Berlin

Live-Streaming am 27. Mai 2020

Moderation
Manuela Stamm, Hohen Neuendorf

17:00–18:00 Uhr

Risiko soziale Ausgrenzung: mehr Teilhabe von psychisch kranken Menschen

Problembeschreibung und Epidemiologie
Georg Schomerus, Leipzig

Lösungsansätze
Nicolas Rüsch, Ulm

Diskussion mit Möglichkeit von Question & Answer
Georg Schomerus, Leipzig
Nicolas Rüsch, Ulm
Andreas Heinz, Berlin
Gerd Pauli, Berlin
Brigitte Richter, Nürnberg

Live-Streaming am 28. Mai 2020 Moderation
Manuela Stamm, Hohen Neuendorf
17:00–18:00 Uhr

Risiko Arbeitslosigkeit: mehr Angebote für psychisch kranke Menschen

Problembeschreibung und Epidemiologie
Steffi G. Riedel-Heller, Leipzig

Lösungsansätze
Katarina Stengler, Leipzig

Diskussion mit Möglichkeit von Question & Answer
Steffi G. Riedel-Heller, Leipzig
Katarina Stengler, Leipzig
Rolf Buschmann-Steinhage, Wiesbaden
Karl Heinz Möhrmann, München
Corinna Rüffer, Berlin

Mehr erfahren

Anmeldung zum Live-Webinar geschlossen

Ihre Ansprechpartnerin

Franziska Hoffmann, BA
Veranstaltungskoordination

DGPPN-Geschäftsstelle
Reinhardtstraße 27 B I 10117 Berlin
T +49 30 2404 772-17
f.hoffmann@dgppn.de

Zum Kontaktformular