WORKSHOP

"Entscheidungsassistenz und Entscheidungsfindung bei nicht einwilligungsfähigen Patienten in der Psychiatrie"

Die von Deutschland ratifizierte UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) hat eine Diskussion darüber entfacht, wie stellvertretende medizinische Entscheidungen von Betreuern und Bevollmächtigten durch eine assistierte Entscheidungsfindung ersetzt werden können bzw. müssen. Dabei geht es auch um die Frage nach der Reduktion von Zwangsmaßnahmen in der Medizin.

Trotz breiter Zustimmung zum Konzept der assistierten Entscheidungsfindung sind viele theoretische und praktische Fragen offen. Darüber hinaus erscheint deren Umsetzung im medizinischen Alltag angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und personellen Engpässe häufig schwierig.
Die DGPPN bietet erstmals einen eintägigen Fortbildungs-Workshop an, in dem das Konzept der assistierten Entscheidungsfindung theoretisch erörtert und anhand praktischer Beispiele diskutiert und eingeübt wird. Ziel des Workshops ist, Möglichkeiten und Grenzen von Entscheidungsassistenz im Umgang mit nicht einwilligungsfähigen Patienten in der Psychiatrie zu vermitteln und konkrete Hilfestellungen für die ethische Entscheidungsfindung zu geben. Der Workshop richtet sich vor allem an im psychiatrischen Versorgungssystem tätige Professionelle. Sie sind eingeladen, konkrete Fälle aus ihrer beruflichen Praxis mitzubringen.

Teilnahmeinfos

  • Datum: Freitag, 13.03.2020
  • Ort: Deutscher Bauernverband | Claire-Waldoff-Str. 7 | 10117 Berlin
  • Kursdauer: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Kosten: 120 Euro DGPPN-Mitglieder, Nicht-Mitglieder 150 Euro
  • Teilnehmer: begrenzte Teilnehmerplätze
  • Stornobedingung: kostenfrei nur bis 01.03.2020, nur schriftlich per E-Mail
  • Zertifizierung: wird bei der Ärztekammer Berlin beantragt

* Unsere Fort- und Weiterbildungskurse beinhalten neben dem Bildungsangebot auch die Verpflegung der Kursteilnehmer. Darin enthalten sind Heiß- und Kaltgetränke und Snacks.

Unsere Kursangebote können nur als Gesamtpaket inklusive Verpflegung gebucht werden.

Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung. Bei durch Barcode verifizierter Teilnahme werden die CME-Punkte automatisch von der Ärztekammer auf das Punktekonto gutgeschrieben. 

Programm des Workshops
Uhrzeit Programm
11:00–11:15 Uhr Begrüßung und Einführung
Thomas Pollmächer und Andreas Heinz
11:15–12:30 Uhr

Theoretische Grundlagen

Medizinische Grundlagen
Thomas Pollmächer

Juristische Grundlagen
Tanja Henking

Ethische Grundlagen
Sabine Müller

12:30–13:00 Uhr Pause
13:00–14:00 Uhr

Einwilligungsfähigkeit in der Praxis

Grundlagen, Checklisten und Intrumente sowie Fallbeispiele
Jakov Gather und Julia Haberstroh

14:00–15:00 Uhr

Entscheidungsassistenz in der Praxis

Vorgehensweise, Tools, Grenzen und Probleme sowie Fallbeispiele
Julia Haberstroh und Jakov Gather

15:00–15:30 Uhr Kaffeepause
15:30–16:30 Uhr

Entscheidungsfindung in der Praxis

Ermittlung des Patientenwillens, Ethikkonsile sowie Fallbeispiele
Sabine Müller und Jakov Gather

16:30–17:00 Uhr Abschlussdiskussion
Anschließend Ausgabe der Teilnahmebes

Das vollständige Programm zum Download [PDF, 112 KB]

REFERENTEN

  • Prof. Dr. Thomas Pollmächer I President Elect der DGPPN, Direktor des Zentrums für psychische Gesundheit und Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie 1 des Klinikum Ingolstadt
  • Prof. Dr. Dr. Andreas Heinz | Präsident DGPPN, Direktor Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie CCM, Charité – Universitäts-medizin Berlin
  • Prof. Dr. Tanja Henking I Professorin für Gesundheitsrecht, Medizinrecht und Strafrecht, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
  • PD Dr. Sabine Müller I Privatdozentin für Medizinethik und Neurophilosophie, Forschungsbereich Mind and Brain, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (CCM), Charité – Universitätsmedizin Berlin
  • Dr. Jakov Gather I Leiter der BMBF-Forschungsgruppe SALUS, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin & Institut für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin, Ruhr-Universität Bochum
  • Prof. Dr. Julia Haberstroh I Professorin für Psychologische Alternsforschung, Institut für Psychologie der Universität Siegen
mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin

Franziska Hoffmann, BA
Veranstaltungskoordination

DGPPN-Geschäftsstelle
Reinhardtstraße 27 B I 10117 Berlin
Telefon: 030 2404772-17
f.hoffmann@dgppn.de

Zum Kontaktformular