Veranstaltungen rund um das eMEN-Projekt

Onlinepsychotherapie und E-Mental-Health sind in aller Munde, doch was steckt dahinter? Welche technischen Möglichkeiten gibt es? Und wie wirken diese Programme?

Auf dieser Seite bündeln wir alle Informationen zu den Veranstaltungen rund um das eMEN-Projekt.

Aktuelle eMEN-Veranstaltungen

09.10.2018 | Dublin (Irland)

Am 09.10.2018 wird es in Dublin um die Bedeutung internetbasierter Interventionen für die psychosoziale Versorgung gehen. Unter dem Titel „eMental Health: The Next Big Thing in Psychological Practice?” wird es um die Möglichkeiten gehen, die sich durch die Nutzung von Videotherapien und Therapie-Apps ergeben. Diskutieren Sie mit internationale Experten die Chancen und Risiken, Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung neuer Technologien im Versorgungsalltag.  

Mehr Informationen und das vollständige Programm finden Sie zeitnah auf der Website von Mental Health Reform.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des EU-Projektes „eMEN“ statt und wird von Interreg North-West Europe finanziert. eMEN hat sich zum Ziel gesetzt, internetbasierte Interventionen zu fördern und damit die Versorgung in Europa zu verbessern. Weitere Informationen zu diesem EU-Projekt finden Sie auf www.nweurope.eu/emen.

06.09.2018 | Geel (Belgien)

„Trends and technological developments of apps in mental healthcare” ist der Titel der nächsten eMEN Veranstaltung am Donnerstag, 06.09.2018, in Geel, Belgien. Der Fokus liegt an diesem Tag auf Wearables, kleinen Geräten, die verschiedene Signale unseres Körpers messen und nutzbar machen. Es werden neue Technologien und Anwendungsbereiche von Smartphone-Apps vorgestellt und Trends im Bereich E-Health aufgezeigt. Prof. Kristof van Laerhoven, Universität Siegen, nutzt  Wearables und innovativen Technik, um das Verhalten von Rauchern genauer zu verstehen und den Ausstieg zu erleichtern. Auf der eMEN Veranstaltung berichtet er von seinen Erfahrungen mit diesen Technologien. Artur Rocha, INSEC TEC, unterstützt die Implementierung von E-Health-Anwendungen, indem er die notwendige technische Infrastruktur erstellt. Er unterstützt die belgischen eMEN Partner bei der Einführung des Moodbuster-Programms und gibt wertvolle Einblicke in die Voraussetzungen für die Implementierung von E-Health-Anwendungen. In verschiedenen Workshops können Sie über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von E-Mental-Health-Apps lernen und neue Technologien ausprobieren.

Mehr Informationen und das vollständige Programm finden Sie hier.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des EU-Projektes „eMEN“ statt und wird von Interreg North-West Europe finanziert. eMEN hat sich zum Ziel gesetzt, internetbasierte Interventionen zu fördern und damit die Versorgung in Europa zu verbessern. Weitere Informationen zu diesem EU-Projekt finden Sie auf www.nweurope.eu/emen.

Die Teilnahme ist kostenlos, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie, sich vorab über dieses Formular anzumelden.

Nachberichte der eMEN-Veranstaltungen

Rückblicke | Reviews

11.06.2018 | Düsseldorf | Rückblick deutsch | Review english | Präsentationen

23.02.2018 | Brüssel | Review english

12.10.2017 | Berlin | Rückblick deutsch | Review english

Mehr erfahren