Navigation und Service

Praxisleitlinien in Psychiatrie und Psychotherapie

Im Sinne der Qualitätssicherung im Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie entwickelt die DGPPN seit vielen Jahren praxisbezogene Leitlinien. Erstes Ziel einer Behandlungsleitlinie ist es, allen in der Krankenversorgung tätigen Personen Wissen zur Verfügung zu stellen, um psychische Erkrankungen und Störungen nach den gültigen Regeln der Heilkunst diagnostizieren und behandeln zu können. Im Vorstand der Fachgesellschaft wird die Entwicklung von Praxisleitlinien zur Diagnostik und Therapie psychischer Erkrankungen und Störungen vorbereitet und dann gemeinsam mit anderen Akteuren realisiert. Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen dabei Fragen der Durchführung spezieller Behandlungsformen sowie zur Indikation verschiedener Behandlungssettings. In die Leitlinien fließen vor allem Erkenntnisse ein, die durch in der Vergangenheit gesammelte Daten belegt sind (empirische Evidenz). Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, die in den Leitlinien berücksichtigt werden, müssen zudem unter den beteiligten Experten und in der Fachwelt anerkannt sein.

Neu erschienen: Patientenleitline für Betroffene und Angehörige – Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen